Einkaufswagen 0

WOODPICER - Metropolitan Timber

Ausstellung vom 27.5.-23.5.2017 METROPOLITAN TIMBER WOODPICER

Ausstellung vom 27.5.-23.5.2017

Seit 2012 stellt André WOODPICER in Hamburg seine Treibgutbilder her. Sein bevorzugtes Arbeitsmaterial ist das Treibholz und andere hölzerne Fundstücken aus Elbe, Ost- und Nordsee. Die dekorativen Treibgutbilder wirken bermerkenswert lebendig und haben viel zu erzählen. Durch das Übertragen der extrem dünnen Pigmentschicht gehen Motiv und Maserung eine Einheit ein, die kein Druckverfahren erzeugen könnte. Im Zusammenspiel mit Bildern von Meer, Hafen, Schiffen oder Menschen entsteht individueller Wandschmuck, der seines Gleichen sucht. Jedes der handgefertigten Teile ist dabei natürlich ein Unikat. Die Bildideen sind stark durch seine Vorliebe zu hanseatischen Motiven geprägt und beschäftigen sich mit Hamburg, dem Hafen und Bildern aus der Seefahrt. Es finden sich aber auch Motive der Industrieromantik, aus der Welt des Fahrrads oder auch Dingen der urbanen Umgebung unter seinen freien Arbeiten.

WOODPICER bietet darüber hinaus an, Fotos und Bilder auf Kundenwunsch individuell auf Treibgut zu übetragen. So ergänzen Kundenaufträge die „freien“ Arbeiten WOODPICERs. sind thematisch so vielfältig wie deren Auftraggeber und können in gewissem Rahmen individuell nach den eigenen Wünschen angefertigt werden. Andrés Repertoir umfasst mittlerweile auch von Transportkisten aus der Seefahrt und Teekisten inspirierte Bilder, so kein Originalmaterial vorhanden, erstellt er seine Bilder auf dem typischen Sperrholz und verleiht den Bildern den Charme von eben solchen Seekisten. Wenn vorhanden, natürlich bevorzugt auf echtem Material. Auch hier sind Kundenanfertigungenmöglich.

Zur Kunst ist André, der aus einer musischen Familie stammt, schon früh als Kind gekommen. Nach den ersten Schritten als Jugendlicher im Bereich Streetart und später dann in der freien Kunst haben sich sowohl sein Stil als auch seine Arbeitstechniken mal hier hin, mal dahin bewegt. Vor einigen Jahren mündeten diese Entwicklung dann unter anderem in der kunsthandwerklichen Arbeit als WOODPICER. Auch hierbei zeigt sich eine stetige Veränderung und Reifung seiner Techniken und Arbeitsweisen.



Älterer Post Neuerer Post